Crown in Ihrer Nähe
Suche

Crown lanciert neue Version der Flottenmanagementlösung InfoLink®

Leistungsfähige Gabelstapler tragen wesentlich zu einem produktiven Materialfluss bei. Doch erst ihr optimaler und störungsfreier Einsatz steigert die Effizienz nachhaltig. Die neueste Version des Flottenmanagementsystems InfoLink 2.5 von Crown adressiert genau diese Anforderung. Sie erfasst und analysiert alle dynamischen Kenngrößen der Staplerflotte in Echtzeit. Auf Knopfdruck erhält das Management standortübergreifende Analysen zur Auslastung und Leistung der Fahrzeuge sowie ihrer Bediener. Benachrichtigungsfunktionen weisen frühzeitig auf potenzielle Störfaktoren in den Prozessen hin und reduzieren dadurch Ausfälle und Kosten.

Bereits in der Entwicklungsphase von InfoLink hat Crown gemeinsam mit Kunden die sechs wichtigsten Bereiche für eine effiziente Flottensteuerung definiert. Dazu zählen die Einhaltung der Sicherheitsrichtlinien, Zwischenfälle, Equipment, Bediener, Energieverbrauch und Wartung. Auf dieser konzeptionellen Basis wurde InfoLink entwickelt und die einzelnen Module sind nahtlos miteinander integriert. Dadurch ermöglicht die Lösung automatisierte Prozesse, die alle relevanten Daten in Echtzeit, fehlerfrei und ohne manuellen Aufwand zusammenführen.

Cockpit für den Flottenmanager
Mit InfoLink 2.5 können Flottenmanager am PC die tatsächliche Leistung von Schichten oder Lagerstandorten mit den angestrebten Zielen vergleichen. Die relevanten Informationen werden in intuitiven Grafiken aufbereitet und farbig hinterlegte Statusanzeiger machen die Navigation einfach und verständlich. Der Nutzer sieht sofort, ob die Kernelemente der aktuellen Prozesse optimal ablaufen (grün), Aufmerksamkeit erfordern (gelb) oder sofortiges Handeln erforderlich machen (rot). Ist es beispielsweise absehbar, dass innerhalb eines Zeitraums von 30 Tagen die Anzahl der lizenzierten Bediener unter ein definiertes Niveau fällt, erfolgt rechzeitig eine Warnung durch den Statusanzeiger für den Bereich „Einhalten von Sicherheitsrichtlinien“ und ermöglicht zusätzliche Trainings.
Mit einem Klick ist eine sofortige Analyse der Situation nach Fahrzeugtyp oder Bediener möglich.
So kann das Management schnell Maßnahmen ergreifen, um ein Problem zu lösen, bevor es kritisch wird.
Werden detaillierte Informationen benötigt, stellt InfoLink diese in minutengenauen Reports – nach Bedienern, Staplern und Zeitabschnitten – zur Verfügung. Sie können individuell auf bestimmte Aspekte eingegrenzt werden, um sie an den Bediener oder das Management weiterzuleiten. So sind alle in den Prozess Involvierten über die tatsächlichen Kennzahlen im Vergleich zu den operativen Zielen informiert.

Gerätefehler und Arbeitsunfälle im Griff
Nichts gefährdet die Effizienz von Prozessen so stark wie ungeplante Stillstandszeiten, verursacht durch Arbeitsunfälle oder Gerätefehler. Sobald ein neuer Bediener sich an einem Fahrzeug einloggt, liefert InfoLink anhand von Start-Kontrollchecklisten präzise Daten zum Fahrzeugzustand. Punkte, die Aufmerksamkeit erfordern, werden sofort angezeigt. Wird der Zustand als unsicher erachtet, kann der Stapler automatisch gesperrt  und eine E-Mail Benachrichtigung an die Instandsetzungsabteilung geschickt werden. Schäden und der Missbrauch von Staplern werden durch eine proprietäre Technologie reduziert, die Zwischenfälle erfasst und gleichzeitig Fehlalarme praktisch eliminiert. Die präventive Nachverfolgung der Wartung durch InfoLink basiert auf der tatsächlichen Laufzeit anstelle einer Kalenderplanung,  um eine zeitgerechte Wartung sicherzustellen. Das System liefert sogar eine Vorausberechnung, so dass die Wartungsauslastung schon vor dem Bedarf prognostiziert werden kann. Standzeiten reduzieren sich so auf ein Minimum.
Mit sicheren Geräten allein lassen sich Unfälle im Warenlager jedoch nicht vollständig vermeiden. Sie sind oft auf zwei weitere Ursachen zurückzuführen: nicht autorisierte und unqualifizierte Bediener. Um dies zu vermeiden, verfolgt Infolink die Bedienerprofile mit ihren jeweiligen Zertifikaten und Schulungen nach. Die Sicherung der Geräte mit Zugangcodes schließt somit eine missbräuchliche Inbetriebnahme aus. Ein weiterer Vorteil liegt in der Möglichkeit, die im Team vorhandenen Qualifikationen mit der staplerbezogenen Einsatzplanung abzugleichen.
So werden Trainingsbedarfe frühzeitig erkannt, ohne dass es zu Engpässen oder teuren Überstunden kommt.

InfoLink 2.5 ist eine Komponente der Produktivitätssuite Crown Insite™. Die Module von Crown Insite decken alle Aspekte für den produktiven und störungsfreien Betrieb der Staplerflotte ab: Von der Ermittlung des optimalen Fahrzeuges für den jeweiligen Einsatzort und -zweck über die Systemsteuerung und -diagnose bis hin zur Analyse sämtlicher Betriebsdaten und Kosten. Aufgrund der integrierten Datenbasis ist es mit Insite möglich, einzelne Fahrzeuge und große Flotten über mehrere Standorte hinweg wirtschaftlich zu betreiben. Alle Module sind einzeln oder als integrierte Lösung einsetzbar.

Die Module der Produktivitätssuite Crown Insite™ im Überblick

  • SureSpec™: Ermittelt das jeweils optimalste Fahrzeug für den zu erwartenden Einsatzort und -zweck.
  • Access 123® Systemsteuerung mit Diagnosefunktion garantiert optimale Leistung, schnellste Fehlersuche und maximale Einsatzzeiten
  • InfoLink®: Umfassendes Flottenmanagementsystem, das alle dynamischen Kenngrößen zur Staplerflotte erfasst und analysiert und als Produktivitätstool für die gesamte Flotte fungiert.
  • FleetStats™: Analysiert sämtliche Betriebsdaten sowie -kosten über die gesamte Laufzeit der Stapler und führt sie im zentralisierten Reportingsystem zusammen.

Alle Komponenten sind einzeln oder als integrierte Lösung einsetzbar.

 

Crown InfoLinkCrown InfoLink CircleCrown Insite

 

Über Crown
Die Crown Equipment Corporation ist einer der weltweit größten Hersteller von Gabelstaplern. Seit den 50er Jahren produziert Crown Lösungen für einen effizienten Materialfluss. Die vielfach mit Industriepreisen ausgezeichneten Crown Produkte sind vom kleinsten Hubwagen bis zum größten Hochregalstapler bis ins Detail auf die Bedürfnisse der Anwender abgestimmt. Sie bieten dem Kunden mit anspruchsvollem Design, technischen Innovationen und der besonderen Qualität im Fertigungsverfahren hohe Zuverlässigkeit und Produktivität.

Crowns einzigartiges Unternehmensmodell, mit dem höchsten Niveau vertikaler Integration in der Branche, ermöglicht eine optimale Kontrolle über Entwicklung, Fertigung und Kundenservice. Bis zu 85 Prozent der Baugruppen werden von Crown in spezialisierten Werken entwickelt und gefertigt. Crown hat sich dazu verpflichtet, seinen Kunden überdurchschnittlichen Mehrwert zu bieten und hierdurch deren Total Cost of Ownership zu reduzieren.

Die Crown Equipment Corporation ist ein Unternehmen im Familienbesitz mit Zentralen in den USA, Australien und Deutschland. Crown verfügt heute über ein globales Vertriebs- und Servicenetz mit über 70 firmeneigenen Niederlassungen sowie über 300 eigenständigen Händler-Standorten.

Netzwerke

YouTube

Multifunktionsfahrzeug WAV 60

Twitter

Medienkontakt

Jörn Erdmann
Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG
Tel.: +49 (0)89-93002-313
E-Mail: joern.erdmann@crown.com
Website | LinkedIn

Deutschland
Thomas Stahlschmidt
ORCA an der Isar
Tel.: +49 (0)89 716 77 40 50
E-Mail: thomas.stahlschmidt@orca-isar.de
Website


Crown lanciert neue Version der Flottenmanagementlösung InfoLink® - Crown Gabelstapler News & Presse - Crown Gabelstapler News & Presse

Nützliches

Prospektanfrage

Suche

© 2002- Crown Equipment Corporation | Rechtlicher Hinweis | Datenschutzerklärung